Professional and reliable web hosting reviews and hosting guide. InMotion Reviews and testimonials customer ratings.

Vive l’échange! – Es lebe der Austausch!

Drucken
Zugriffe: 858

Und WIE der lebt...
Der Schüleraustausch zwischen dem Collège Philippe de Commynes in Tours/ Frankreich und der Freiherr-vom-Stein Schule in Eppstein fand in diesem Jahr zum 36. Mal statt.


Als Frau Kienzl 2002 an die Schule kam, hat sie peu à peu die Organisation von Frau Brackmann übernommen. Und mittlerweile ist das Team perfekt. Neben Frau Kienzl begleiten Frau Cusimano, Frau Roth, Frau Schon und Frau Vest den Austausch, allesamt Kolleginnen des Fachbereichs Französisch.

Im Rahmen einer AG werden die Schüler der Jahrgänge G8 und R9 auf den Aufenthalt in Frankreich vorbereitet. Und dieses Jahr waren sogar Schüler aus der R8 dabei. Chapeau, Ihr habt das prima hinbekommen!

Traditionell kommen zunächst die französischen Gäste nach Eppstein.
Für sie standen im März Ausflüge nach Frankfurt, Heidelberg und Limburg auf dem Programm (Foto: Heidelberg)

Nicht nur wettertechnisch, sondern auch sonst hatten wir mit unserem Gegenbesuch in Tours im Mai viel Glück. Die Schüler verdienen ein großes Lob, sie haben sich prima verhalten und sich sowohl in den Gastfamilien als auch in dem für sie fremden schulischen Umfeld gut integriert.
Die Fahrt führte uns über Paris. Bei strahlendem Sonnenschein durchquerten wir den Arc de Triomphe (Foto). Die Beflaggung galt allerdings nicht uns im Speziellen. Vielmehr feierten die Franzosen ihren frisch gekürten Staatspräsidenten Emmanuel Macron.

Ein kleiner Spaziergang inklusive einem Stopp an einer Crêperie und wow, da war er:
der Eiffelturm.
Wir verzichteten auf eine „Kletterpartie", hatten wir doch schon vom Trocadéro aus eine Superaussicht genießen können.
Und schließlich hieß es weiter nach Tours, denn wir wollten ja am frühen Abend ankommen.

Und das klappte prima. Der Funkelnagel neue Bus, mit dem wir unterwegs waren, fuhr in den Schulhof von Philippe de Commynes ein und dann ...
... hatte unser Busfahrer einfach zu viel Schwung und nahm eine Bank mit.
Der Kratzer ließ sich sehen und für den Busfahrer war der Abend gelaufen. Das sollte aber die einzige wirkliche Panne bleiben.

Vom Wetter in der zweiten Woche mal abgesehen. Da kam schon der eine oder andere Regentropfen herunter. Allerdings trotzen unsere Schüler gekonnt mit „bleu blanc rouge".

Die Schüler konnten sich insgesamt auf ein abwechslungsreiches Programm freuen.

Schon fast ein „Muss" ist für sie der Besuch von Schloß Chambord. Es wurde im 16. Jahrhundert unter König Franz I. als Prunk- und Jagdschloss errichtet und gilt als das prächtigste aller Loireschlösser.

Ein verdientes Kontrastprogramm war dann der Besuch des Futuroscope bzw. des „Parc d'attractions et de spectacles". Hier tauchten die Schüler in eine Welt der 4D Abenteuer, der Zeitreisen und der „Dynamiques" ein.

Die Fahrt nach Langeais als Partnerstadt von Eppstein ist ebenso Tradition wie der Besuch des Schlosses Langeais und eine Zusammenkunft mit Bürgermeister und Stadtverwaltung. So ganz nebenbei tun wir auch etwas für die Städtepartnerschaft.

Die Rückfahrt trat die Gruppe dann nach zwei ereignisreichen Wochen an. Der Koffer voll Erinnerungen war gepackt und der Abschied von den Familien fiel schwer. Und doch, wieder zu Hause zu sein, das tat allen gut und der eine oder andere gab schon zu: 'An der „Freiherr" ist doch vieles „freier".'
Ja, wir sind eine tolle Schule - aber nur dank euch tollen Schülern!

 

Christina Vest – für die Fachschaft Französisch

Copyright © 2009-2017 Freiherr-vom-Stein-Schule, Eppstein. All Rights Reserved.

Joomla 2.5 Templates designed by Website Hosting